31. GRÜMPELTURNIER BUCHDORF

 

Am 31. Juli machten wir uns seit langem mal wieder auf zu einem Turnier außerhalb Südtirols. Da leider in der letzten Woche noch ein paar Absagen von Plarsern kamen, verstärkten wir unser Team mit Manni, Moro und Schalke. Der FSV Buchdorf oberhalb von Augsburg hatte zu seinem 31. Grümpelturnier geladen und wir kamen diesem Aufruf gerne nach. Eingeschrieben hatten wir uns in der Kategorie Freizeitkicker, in welcher 38 der insgesamt 97!!! Mannschaften teilnahmen.

Ausnahmsweise meinte es die Auslosung gut mit uns und das erste Spiel wurde am Samstag, 01. August erst um 13.00 Uhr angesetzt. Trotzdem fuhren wir bereits am Freitag um 14.30 Uhr von Algund los, um uns möglichst schnell in Bayern zu akklimatisieren. Als wir gegen 21.00 Uhr in Buchdorf eintrafen und unser Quartier bezogen hatten, erkundeten wir bereits am Abend akribisch den Sportplatz, besser gesagt das daneben stehende Festzelt. Somit waren alle bestens gerüstet für das erste Spiel gegen die Mannschaft Powerflower, die teilweise in Schottenröcken auflief. Davon unbeeindruckt konnten wir uns ungefährdet durchsetzen, mussten uns nach dem Spiel vom Gegner aber verunglimpfen lassen ("Ihr seid ja nüchtern!"). Auch gegen die weiteren 3 Vorrundengegner (FC Bierloch, Das Wunder von Berlin, Bunker Buchdorf) in unserer 5er-Gruppe behielten wir die Oberhand und zogen überlegen als Gruppensieger in die Zwischenrunde ein, die am Sonntag, 02. August für die sehr vorteilhafte Zeit von 7.20 Uhr (!!!) angesetzt war.

Auf den Sonntag mussten wir uns natürlich ebenso gut vorbereiten wie auf den Samstag-Spieltag und so versuchten wir unsere Gegner im Festzelt zu beobachten, wie sie ihre Beweglichkeit zur Showband O(H)RGASMUS zeigten. Zeitig (1-2 Stunden Schlaf müssen für einen gestandenen Fußballer mehr als reichen!) gingen wir ins Bett um den Sonntag erfolgreich zu bestreiten. Um unsere Überlegenheit zu beweisen bestritten wir das erste Zwischenrundenmatch zunächst nur mit Moro im Tor und Hias und Tschuri auf dem Feld. O-Ton Hias: "Ein Tormann und zwei Stürmer reichen vollkommen!". Allerdings war die Unterzahl doch eher auf die Schlafmützigkeit einiger unserer Spieler (diese verwöhnten Jungprofis) zurückzuführen und somit liefen gegen die Schlepperbauer vom FC Vario 936 die restlichen Mitspieler nach und nach auf. Trotzdem konnten wir die Varios mit zwei Toren besiegen und anschließend die Hobbytrinker (wir sind eben Profis!) sogar mit 4:0 nach Hause schicken. So gewannen wir auch die Zwischenrunde.

Mit dem Achtelfinale ging es dann um 13.00 Uhr weiter. In der Pause zwischen Zwischenrunde und Achtelfinale versuchten die meisten Plarser sich volle Konzentration durch Tiefschlaf zu holen. Mit noch etwas kleinen Augen und müden Beinen bestritten wir schließlich das Achtelfinale gegen Pro Evolution, der sich gleich als der bisher stärkste Gegner im Turnier herausstellte. Technisch stark und etwas weniger von nächtlichen Aktivitäten geprägt musste schon ein Kraftakt vom FZC herhalten um die Computerspieler durch ein Tor von Schalke zu schlagen.

Im Viertelfinale trafen wir auf die Vorjahressiegerbesieger. Der Gegner war nicht auf der Augenhöhe der Pro Evolution, doch die Dopingmittel unserer Cracks ließen merklich nach und so wurden einige wunderschöne Luftlöcher geschlagen, Laufduelle erfolgreich verloren, Schwalben ohne Gegner im Umkreis von 5 Metern produziert und Pirouretten ins Nirgendwo gemacht. Trotzdem konnten wir in Führung gehen, da Tschuri einen Eckball genau auf den Kopf eines Gegners zirkelte und dieser vollkommen freistehend souverän ins eigene Netz einköpfen konnte. Bestand darauf kurz Hoffnung, trotz der minütlich schwindenden Kräfte, das Ergebnis halten zu können schlug der Gegner zweimal zurück. Auf diesen Doppelschlag hatten wir keine passende Antwort mehr und schieden somit im Viertelfinale des Grümpelturniers aus.

Als Fazit kann man sagen, dass der Turniersieg ohne weiteres möglich gewesen wäre, allerdings stellte sich im Nachhinein die Vorbereitung auf das Turnier im Festzelt als vollkommen falsch heraus. Hoffentlich ziehen daraus alle ihre eigene Lehre und können dann in Ulten beim FC Zu Wasser wieder voll angreifen. Das wichtigste an unserem Auslandsaufenthalt: der Spaß war da! Und somit schreit der Ausflug nach Wiederholung!!

 

Teilnehmende Spieler:

Gamper Matthias, Ladurner Christian, Moser Hannes, Siller Josef

"Gastspieler": Manuel Christanell, Cristiano Moretti, Patrick Mross

"Taxifahrer und Mann für eh alles": Gamper Joseph

 

 

Spielergebnisse:

                               

Vorrunde

FZC Plars - Powerflower 3 : 0 Tore: Moser, Ladurner, Ladurner

Vorrunde

FZC Plars - FC Bierloch  5 : 1 Tore: Moser, Ladurner, Ladurner, Mross, Mross

Vorrunde

FZC Plars - Das Wunder von Berlin 4 : 0 Tore: Siller, Moser, Siller, Siller

Vorrunde

FZC Plars - Bunker Buchdorf 5 : 2 Tore: Siller, Christanell, Ladurner, Gamper, Ladurner

Zwischenrunde

FZC Plars - FC Vario 936 2 : 0 Tore: Christanell, Ladurner

Zwischenrunde

FZC Plars - Hobbytrinker Meitingen 4 : 0 Tore: Moser, Gamper, Ladurner, Gamper

Achtelfinale

FZC Plars - Pro Evolution 1 : 0 Tor: Mross

Viertelfinale

FZC Plars - Vorjahressiegerbesieger 1 : 2 Tor: Eigentor

 

 

Zurück zu Turniere

 FREIZEITCLUB PLARS Alte Landstr. 2 - 39022 Algund - fcplars@gmx.net